• Spielzeuge für Schweine

    In der Tierhaltungsverordnung ist deutlich betont, dass die Schweinehaltungsrichtline Beschäftigungsmaterial fordert das a) unbedenklich und b) veränderbar ist. Deutlich wird geschrieben, dass Ketten oder Kunststoffummantelte Ketten (siehe alte Förderketten aus Trockenfütterungen) nicht ausreichen. Die Forderung geht in Richtung Holz, beispielsweise Pendel oder Wippen, Hebebalken, Holz an Ketten oder Stroh in Spendern. Diese Forderungen sind aus unserer Sicht nicht ganz haltbar, denn sie beherbergen große Risiken in Richtung Holzsplitter und deren Gesundheitsgefährdung des Tieres, als auch mögliche Schädigungen des Güllesystems (Pumpen). Darüber hinaus es reicht nicht "mal" was rein zu tun, sondern es muss ständig bzw. dauerhaft Beschäftigungsmaterial vorhanden sein - die Forderung nimmt Zuchtsauen nicht aus! Unsere Beißklötzer haben ein Zertifikat und sind als Spielzeug für Schweine zugelassen. Erfüllen damit jede Anforderung, die für die QS nötig ist.
Hiervon häufig getagged